Speziell für den Fall, dass Sie ein Unternehmen führen, kann Ihnen dieser Leitfaden helfen, wenn es darum geht, Kreditkartenzahlungen online zu akzeptieren. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Bestimmt haben Sie schon einmal von den Varianten PayPal, Decta oder Stripe gehört. Dabei handelt es sich um online Händler Gateways. Diese Varianten sind besonders gängig. Was Sie benötigen, ist ein so genanntes POS System, damit Sie damit das Händlerkonto verknüpfen und einrichten können. Alternativ können Sie auch einen mobilen Kartenleser verwenden. Dadurch ist es dann möglich, die Kreditkartenzahlungen mithilfe einer Smartphone Appzu akzeptieren.

Ihre Vorteile durch Kreditkartenzahlungen

Als kleines Unternehmen können Sie viele Vorteile daraus ziehen und auch den Umsatz steigern, wenn Sie Kreditkartenzahlungen online akzeptieren. Damit verbessern Sie vor allem den Cashflow. Auch der Kunde hat ein besseres Erlebnis damit. Das haben die neuesten Studien ergeben. Am besten gehören Sie sobald es geht zu den Unternehmen, bei denen man online bestellen und mit der Kreditkarte bezahlen kann.

Welche Methode wählen?

Stellen Sie Nachforschungen an und finden Sie heraus, welche Art und welche Zahlungsmethode für Sie am besten geeignet ist, wenn Sie ein kleines Unternehmen führen. Dafür müssen Sie ein bisschen Zeit investieren. Nur dann können Sie entscheiden, welche Variante für Sie die beste ist. Erlauben Sie Ihren Kunden, die Dienstleistungen oder Produkte online mit der Kreditkarte zu bezahlen, damit Sie schon bald gute Ergebnisse sehen. Insgesamt stehen Ihnen drei Varianten für online Kreditzahlungen zur Verfügung:

  • Online Kreditkartenzahlungen
  • persönliche Kreditkartenzahlungen
  • mobile Kreditkartenzahlungen

Speziell für den Fall, dass Sie hauptsächlich Geschäfte aus der Ferne abwickeln, sollten Sie sich für online Kreditkarten Zahlungsmöglichkeiten und eine passende Variante entscheiden. Dafür benötigen Sie den richtigen Dienstleister.

Der richtige Dienstleister für die Kreditkartenzahlungen

Sehen Sie sich um, für welchen Dienstleister Sie sich entscheiden möchten, um online die Kreditkartenzahlungen entgegennehmen zu können. Stellen Sie sich bei Ihrer Suche die Frage, welcher Betrugsschutz angeboten wird und ob zusätzliche Dienstleistungen zur Verfügung stehen, wie zum Beispiel Lösungen für Gehaltsabrechnungen. Fragen Sie außerdem nach den Gebühren, die auf Sie zukommen werden. Nur dann, wenn der Anbieter Ihren spezifischen Anforderungen entspricht, sollten Sie die Entscheidung treffen. In der Folge eröffnen Sie ein so genanntes Händlerkonto.

Der jeweilige Dienst verarbeitet für Sie sämtliche online Zahlungen von Ihren Kunden. Dafür fallen natürlich auch Gebühren an. Diese beziehen sich meist auf die jeweiligen Kreditkartentransaktionen, welche von Ihrem Unternehmen akzeptiert werden. Welche Buchhaltungslösung Sie dafür verwenden, sollten Sie gut überlegen. Am besten haben Sie Zugriff auf Ihre online Kreditkartenzahlungslösungen über eine App. Dasselbe trifft natürlich auch auf eine online Buchhaltungssoftware zu, damit Sie immer den Überblick bewahren.

Mobile Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Es mag für Sie sinnvoll sein, dass Sie auch mobile Kreditkartenzahlungen akzeptieren. In diesem Fall benötigen Sie dann aber auch einen mobilen Kreditkartenleser. Ein Beispiel dafür ist Square. Dabei handelt es sich um ein tragbares mobiles Gerät. Dieses Gerät wird direkt an das Smartphone angeschlossen. Anschließend erfolgt eine Kopplung mit der Kreditkarten App. Wenn eine Internetverbindung vorhanden ist, sind damit überall Kreditkartenzahlungen möglich und werden auf diese Art auch akzeptiert.