Benötigen Sie Informationen zum Thema Fettverbrennung und Muskelaufbau? Dieser Ratgeber informiert Sie über sämtliche wichtigen Nährstoffe und Vitamine, welche dafür nötig sind. Wie sieht es mit Ihrem Vitamin Haushalt aus? Berücksichtigen Sie im Alltag eine gesunde Ernährung? Wenn nicht, dann sollten Sie folgendes wissen.

Alle 3 Stunden etwas essen

Gewöhnen Sie es sich an, alle 3 Stunden etwas zu essen. Zumindest sollte es Frühstück, Mittagessen und Abendessen sein. Weitere Snacks zwischendurch sind besonders willkommen. Halten Sie Ihre Nahrungsaufnahme immer aufrecht und greifen Sie zu den richtigen Mahlzeiten. Es ist wichtig, dass Sie die Größe des Magens verringern. Deshalb sollten es keine drei Mahlzeiten, sondern mindestens fünf kleine am Tag sein.

So sorgen Sie auch dafür, dass Sie zwischendurch weniger Heißhunger haben. Vermeiden Sie es, dass Sie lange nichts essen, ansonsten essen Sie dann zu viel oder Sie greifen zu ungesund Mahlzeiten. Halten Sie Ihren Bedarf immer gedeckt.

Proteine zu den Mahlzeiten einnehmen

Proteine sind nötig, damit Sie die Muskeln aufbauen, bzw. überhaupt erhalten können. Das erreichen Sie, wenn Sie auch die richtige Menge guten Proteinen einnehmen. Zu den besten Proteinquellen gehören:

  • Eier
  • Fisch
  • Geflügel
  • rotes Fleisch
  • Milchprodukte
  • Molke
  • Nüsse
  • Linsen

Gemüse und Obst bei Gelegenheit immer essen

Wenn es Ihnen die Möglichkeit bietet, Gemüse und Obst zu essen, sollten Sie das bei jeder einzelnen Mahlzeit tun. Das beginnt bereits beim Frühstück. So können Sie Gewicht, bzw. Fett am besten abbauen. Sorgen Sie für genug Vitamine und Mineralien.

Kohlenhydrate kommen nach dem Training dran

Haben Sie Lust auf Kohlenhydrate? Diese sollten Sie vor allem nach dem Training zuführen. Kohlenhydrate sollten sich aus guten Bestandteilen zusammensetzen. Kohlehydrate sind übrigens auch in Vollkornprodukten enthalten. Wie wäre es daher mit Rosinen, Karotten oder Mais?

Diese dienen als kohlenhydratearme Varianten für einen Snack zwischendurch. Noch besser ist es, wenn Sie zu Kartoffeln, Vollkornbrot, Vollkornnudeln oder Vollkornreis greifen. Wie bereits erwähnt, sollten Sie die Kohlenhydrate erst nach dem Training zuführen.

Auf gesunde Fette achten

Achten Sie für den Fettabbau und den Muskelaufbau darauf, dass Sie gesunden Fette aufnehmen und diese auch verdauen. So unterstützen Sie den gesamten Körper und den Stoffwechsel maßgeblich. Am besten verwenden Sie immer ungesättigte Fettsäuren. Das fängt beim Kochen der Küche an. Auch Omega 3 Fettsäuren sollten Sie unbedingt bedenken.

Viel trinken

Am besten trinken Sie Wasser oder Tee, um den Wasserverlust durch das Schwitzen auszugleichen. Besonders beim Krafttraining ist es wichtig. Dasselbe gilt natürlich auch für das Ausdauertraining zwischendurch. Verhindern Sie der Austrocknung mit genug Trinkwasser. Sparen Sie nicht mit der Flüssigkeit. Ein leerer Magen macht übrigens auch hungrig. Trinken Sie genug Wasser.

Vollwertige Kost einnehmen

Um Ihre gewünschten Ergebnisse in Bezug auf den Muskelaufbau zu erreichen, sollten Sie hauptsächlich zu vollwertiger Kost und entsprechenden Nahrungsmittel greifen. Unter Vollwertkost versteht man zum Beispiel Geflügel, Eier, Fisch, frisches Fleisch, Gemüse, Hülsenfrüchte, Hafer usw. Verzichten Sie daher auf typische verarbeitete Lebensmittel, wie zum Beispiel Fertigprodukte oder Tiefkühlpizza. Dazu zählen aber auch Würste, Kekse und weitere. Diese enthalten nämlich Natrium, Chemikalien, Maissirup, Nitrate, Transfette und Zucker. Das sollten Sie für einen gesunden Muskelaufbau unbedingt vermeiden.