Von schnellen Erfolgen ist im Leben meist nur zu träumen. Jedoch ist im Bereich der Anti-Aging-Produkte die Ausnahme manchmal doch die Regel. Es gibt eine Reihe von Wirkstoffen, die sofortige Effekte zeigen. Aber es gibt auch eine Reihe von Pflegeprodukten, die erst nach und nach ihre volle Wirkung zeigen. Denn auch hier kommt es darauf an, was in dem Produkt enthalten ist.

Die Schnellen

Die Hyaluronsäure ist immer noch der Star in den Anti-Aging-Produkten. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und soll so kleine Fältchen aufpolstern. Das Ergebnis ist eine prallere Haut, die jünger wirkt. Dieses Versprechen erfüllt der Wirkstoff auch meist wirklich auf der Stelle. Die Haut fühlt sich proper an und zeigt im Spiegel eine ebenmäßigere Optik. Auch Kollagene taugen dazu, die Haut aufzupolstern.

Im Alter nimmt ihre Produktion bekanntlich ab, deshalb werden sie in vielen Cremes hinzugefügt. Aber hier ist, wie auch bei der Hyaluronsäure, nicht mit einer langzeitigen Depotwirkung zu rechnen. Der dritte heiße Tipp bei den schnellen Anti-Aging-Produkten sind Masken. In diesem Bereich herrscht eine bunte Vielfalt, in der die bekannten Substanzen munter miteinander gemischt werden. Da die Wirkstoffdichte in Masken vergleichsweise hoch ist, wird auch schnell ein sichtbarer Effekt erzielt.

Die Langläufer

Viele Hersteller brüsten sich mit der Depotwirkung ihrer Pflegeprodukte. Diese ist wissenschaftlich zwar oft umstritten, aber es gibt doch einige Inhaltsstoffe, die die Haut nachweislich pflegen. Diese Form der Pflege kann für einen Anti-Aging-Effekt sorgen, der mehr als nur für einige Stunden hält. Dafür ist eine intensive Pflege nötig, die sich am besten aus dem Schatzkästchen der Natur bedient.

Der Star unter diesen Stoffen ist das Retinol, auch als Vitamin A bekannt. Dieses Vitamin wird bereits seit Jahren erforscht und hat in klinischen Tests sogar seine Wirksamkeit gezeigt. Das Vitamin A pflegt die Haut und gibt ihr offenbar das zurück, was ihr Umwelteinflüsse und der natürliche Alterungsprozess nehmen. Q10 und Panthenol gehören ebenfalls zu den modernen Klassikern. Auch sie sind stark in der Pflege und wirken länger als nur für einige Stunden. All diesen Substanzen ist gemein, dass sie auch in Bezug auf die sofortige Wirkung punkten können.

Nach dem Auftragen zeigt sich sofort eine Verbesserung des Hautbildes. Die aufhellenden Wirkstoffe stehen aus dieser Gruppe ein wenig heraus. Sie wirken erst nach und nach. Es gibt eine Vielzahl von Substanzen, die Altersflecke und andere Verfärbungen der Haut peu à peu aufhellen können.

Nur nicht nachlassen

Auch die beste Pflege kann nicht bis in alle Ewigkeit wirken. Wer hofft, mit hochwertiger Pflege eine bleibende Grundlage zu legen, der wird zumeist enttäuscht werden. Die Haut verändert sich ständig, Zellen sterben ab und werden erneuert. Wenn sie nicht in ihrer alten Form erneuert werden, dann sollte durch Anti-Aging-Produkte Abhilfe geschaffen werden. Deshalb gehören sie schlussendlich doch zur täglichen Schönheitspflege.

Und den Placebo Effekt nicht vergessen

Der Placebo Effekt kann auch bei der Anti-Aging Pflege nicht unterschätzt werden. Der Glaube an die Wirkung entspannt und diese Entspannung ist auf dem Gesicht sichtbar. Denn der Teint ist ja ebenfalls ein Spiegel des eigenen Wohlbefindens. Und falls Sie jetzt doch Lust darauf bekommen haben, sich noch tiefer in die Materie der Anti-Aging-Produkte einzulesen, können wir Ihnen die folgenden Links empfehlen: